2011

Krieg im Wald: Fallen für Mountainbiker

Sie verbuddeln Nagelbretter unter dem Laub, spannen Drähte in Halshöhe und legen Baumstämme auf die Pfade. Militante Mountainbike-Gegner stellen heimtückische Fallen – und fühlen sich offenbar im Recht. Denn laut Landeswaldgesetz ist das Radfahren auf Pfaden, die schmaler als zwei Meter sind, verboten. Der Radsport in der Grauzone hat kriminelle Gegner.

Lesen Sie den Artikel weiter auf der Website des Zeitungsverlags Waiblingen:
KLICK

Dr. Christoph Gaa und Klaus Reuster im Gespräch mit den Reportern des ZVW
Bild: Pavlovic

Es gibt noch NaturFreunde-Teambekleidung !

Es gibt noch Restbestände von der topaktuellen NaturFreunde Schorndorf-Radbekleidung!!!!

Kurzarmtrikots, Kurze Hosen, Langarmtrikot sowie lange Winterhose (schwarz).

Preise auf Anfrage bei Klaus Reuster.

Volleyball-Team holt den Turniersieg in Weiler


Ohne Satzverlust siegte unser Volleyballteam mit Bärbel Kern, Volker Bächstädt, Peter Hörer, Libor Großmann, Ralf Zahalka und Klaus Reuster beim Volleyballturnier für Freizeitteams in Weiler. Im Finale standen sich das Team Bosch&Friends und unser Team Naturfreunde gegenüber. Mit einem Zweisatzsieg holte unser Team bereits zum dritten Male den Turniersieg.

Martin Lison alter und neuer Mountainbike-Vereinsmeister der NaturFreunde

Bei den 4. Mountainbikemeisterschaften der NaturFreunde Schorndorf verteidigte Martin Lison seinen Titel in der Gruppe "BiFü", bis fünfzig Jahr alt,  beim MTB-Marathon in Spiegelberg. Für die drei Runden mit 82,8 km und 2205 Höhenmetern benötigte er kapp 4 Stunden.

Vereinsmeister in der Gruppe "Uhu", unter Hundert, wurde Klaus Reuster und löst damit Vorjahressieger Diddi März ab. Die Gruppe der Uhus geht über 2 Runden, 55,2 km und 1470 Höhenmeter. Er benötigte dafür ebenfalls 4 Stunden.


Rechts Martin Lison, mit dem Wanderpokal "Goldene Speiche an 11er-Ritzel auf Roubaix-Pflasterstein", links Klaus Reuster

Chako Habekost übertraf alle Erwartungen!

Sprachwitz, pfälzische Mundart, politische Spitzen, den Schwächen und Nöten der Menschen auf den Mund geschaut! Der pfälzer Kabarettist und Comedian Dr. Christian "Chako" Habekost brannte ein 120-minütiges Feuerwerk  ab.

Leider entsprach die Besucherzahl nicht den Erwartungen der NaturFreunde-Veranstalter, insbesondere aber nicht dem Können von Habekost. "Wir wussten, dass Habekost in unserer Region nicht so bekannt ist und wir somit einen schmalen, insbesondere finanziellen  Grad gehen", so der Vorsitzende Klaus Reuster, "aber es hat sich für alle Anwesenden absolut gelohnt"!

Chako ist die intelligente Alternative zu den üblichen "Dummbabblern" auf den Comedian-Bühnen der Republik.

Alle Anwesenden hatten einen vergnüglichen Abend mit Chakos Wortwitz. Den Höhepunkt hob sich Chako für die Zugabe auf, als er als "The Reverend" gemeinsam mit dem Publikum unser aller Geld vom Staat und von den Banken zurückforderte.

Das Publikum bog sich vor Lachen während der ganzen Show und es war keine Sekunde Zeit, die Lachmuskeln etwas zu entspannen. Wünschen wir Chako mehr Popularität in unserer Region, so daß noch mehr Menschen in den Genus seines Könnens kommen.

Freizeit im Reha-Zentrum Überruh bei Isny

von Klaus Reuster

Diese Freizeit ist eigentlich ein schönes Beispiel dafür, wie unterschiedliche Interessen auf einen gemeinsamen Nenner geführt werden können. Am Samstag den 01. Oktober 2011 fuhren die Mountainbiker wie auch die anderen Teilnehmer mit geliehenen Rädern nach Isny zur Stadtbesichtigung. Die MTBler haben anschließend eine schöne Tour auf den „Schwarzen Grad“, den höchsten Berg Württembergs. Die anderen machten auf schönen Radwegen eine mittlere Tour nach Maierhofen und zurück. Gemeinsam hatten wir Abendessen in einem Gasthaus in Isny, später hatten wir im Rehazentrum Filmabend mit dem  Alpenkrimi „Föhnlage“.

Am Sonntag besuchten wir gemeinsam die Burgruine Altrauchburg, die MTBler mit dem Rad, die anderen mit PKW, um 13 Uhr besuchten wir eine Biokäserei mit Führung. Diddi und ich machten eine schöne 60 km Rennerrunde über Oberstauffen, Alpsee und Immenstadt über Missen zurück nach Überruh. Wolfgang und Ute suchten und fanden leckere Singletrails auf der Wenger-Egg-Alpe. Am frühen Abend war Hallenbad und Sauna auf dem Programm oder relaxen auf der Sonnenliege. Der Montag schloß mit einer schönen Wanderung von Steibis zu den Buchenegger Wasserfällen mit Einkehr auf der Alpe Neugreut.


Es wurde gewandert...


…und es wurde gebikt.

de {Aller}Ärgschd - der/die/das {Aller}Ärgste


Ein echtes Highlight: Der Kabarettist Christian „Chako“ Habekost kommt mit seinem Programm „De Allerärgschd“ am Sa. 15.10.2011 20 Uhr in die Barbara-Künkelin-Halle in Schorndorf. Der defini-tief allerärgste Rundumschlag gegen Krise und Dummgebabbel. In harten Zeiten wie diesen verspricht der tiefe Blick ins Rieslingschorle-Schoppeglas allemal mehr rettende Einsichten als milliarden-schwere Regierungsmaßnahmen.

Also hat Chako seinen Landsleuten diesmal noch etwas ärger aufs Maul geschaut und daraus wieder eine furios-rasante Ein-Mann-Standup-Show gemacht mit einer neuen Ausgabe von "Frieher hot's des net gewwe" und der Wiederkehr von Baptistenprediger "The Reverend".

Eintritt 20€, Vorverkauf für NaturFreunde-Mitglieder bei Klaus Reuster, alle anderen in der Büchstube Seelow, Oberer Marktplatz 5 oder bei bei MK-Ticket, Schorndorf.

Homepage: www.chako.de

Mountainbike-Marathon auf dem Hohberg

Zum ersten Mal fand in Plüderhausen am 25.09.11 der Hohberg-Bikemarathon statt. Bei strahlendem Sonnenschein und wolkenlosen blauem Himmel boten sich den teilnehmenden ca. 200 Mountainbikern beste Bedingungen. Eine abwechslungsreiche Strecke und eine perfekte Organisation bis hin zur standesgemäßen After-Race-Hocketse sorgten für einen wunderbaren Tag unter Gleichgesinnten.

3 Strecken standen zur Auswahl:

1 Runde mit 22 km und 550 Höhenmetern
2 Runden mit 44 km und 1100 Höhenmetern
3 Runden mit 66 km und 1650 Höhenmetern

Die NaturFreunde Schorndorf nahmen mit einigen Mitgliedern der Mountainbike-Gruppe daran teil.

Ein Dank gebührt noch dem Skiclub Plüderhausen für die Organisation.


Beste Stimmung bei der After-Race-Hocketse

Dreizehn Mountainbike-Touren als GPS-Daten




Unser Vorsitzender Klaus Reuster freut sich, allen Mountainbike-Begeisterten und solchen, die es werden wollen, eine CD mit GPS-Daten von 13 Touren rund um Schorndorf präsentieren zu können.

Folgendes findet Ihr auf der CD:

GPS-Touren aus dem Buch „Mountainbiken rund um Schorndorf“ für Garmin
Bonus GPS-Touren -Stadttour I -Stadttour II -„Wie im Allgäu“ – Nassachtal

Buch als .pdf-Datei „Mountainbiken rund um Schorndorf“, 4.Auflage, Stand 2011, mit Tourbeschreibungen, Roadbook, Landkarten, Höhenprofilen sowie vielen wichtigen Tipps zu den Touren. Ein tolles Paket mit allem, was man für Bikeabenteuer rund um Schorndorf braucht. Und das zu einem Top-Preis: Nur € 9,90 !!

Die CD kann bestellt werden über die folgende Mailadresse: schorndorf@naturfreunde.de

NaturFreunde fordern einen europäischen Volksentscheid für den Atomausstieg und ein Energiekonzept auf Basis der erneuerbaren Energien

18.3.2011 | Resolution des 28. ordentlichen Bundeskongresses der NaturFreunde Deutschlands vom 18.-20. März in Hannover

Fukushima ist nicht überall, aber schon morgen kann es überall zu einem GAU kommen. Der 11. März 2011 hat erneut gezeigt, dass die Nutzung der Nukleartechnologie ein Krieg gegen die Zukunft ist. Die Tragödie in Japan zeigt, dass selbst Hochtechnologieländer die Hochrisikotechnologie Atomkraft nicht beherrschen. Wer nicht für ein schnellstmögliches Ende der Atomkraft plädiert, hat nicht verstanden, dass diese Technologie aufgrund ihres Schadensumfangs unverantwortbar ist. Sie setzt das Leben von Millionen Menschen aufs Spiel, macht die Bewohnbarkeit ganzer Landstriche für Jahrhunderte unmöglich und schädigte die natürlichen Lebensgrundlagen über Jahrtausende.

Es reicht nicht, in Deutschland ein paar Schrottreaktoren für drei Monate vom Netz zu nehmen. ABSCHALTEN ist das Gebot der Stunde. Die acht unsichersten AKWs sofort und dann alle zwei Monate einen Atommeiler.
Lesen Sie mehr